Home > Creative Commons, Event > CC@5: Fünf Jahre, fünf Breaking News    

CC@5: Fünf Jahre, fünf Breaking News

Letztes Wochenende hat Creative Commons den fünften Geburtstag ihrer Lizenzmodelle gefeiert. In verschiedenene Ländern fanden Events statt und wir waren live vor Ort bei der großen CC@5-Party in der Berliner c-base. Die Feierei war ein voller Erfolg, mit ca. 250 Leute übertraf die Zahl der Gäste alle Erwartungen. open CCanvas

Im Namen von zeitgeisty haben wir eine Leinwand organisiert (bzw. hat Kai sie 5 km durch Berlin getragen) und samt Farben und Pinsel zur freien, kollaborativen Gestaltung aufgestellt.

Die wurde vom Publikum auch ganz gut angenommen und herausgekommen ist eine bunt zusammengewürfelte Collage aus Bildern, kryptischen Zeichenfolgen, Symbolen und Texten.
Fotos: von mir (BY-SA)

Die Feier startete mit dem Video des Arte-Magazins Metropolis, dann folgte die Begrüßung und Einführung in den Abend und durch Cathrarina Maracke und Michelle Thorne von Creative Commons International sowie John Hendrik Weitzmann von der Europäische EDV-Akademie des Rechts (EEAR), welche den Legal Projekt Lead inne hat. In verschiedenen Kurzvorträgen wurden CC-relevante Themen und verwandte Projekte vorgestellt, es gab noch weitere Videos und dann sogar spontan ein“open mic“.

torte


Als nächstes wurde eine riesige, zweistöckige Torte serviert und feierlich angeschnitten. Lecker! Für musikalische Beschallung sorgten dann DJs des Berliner Netlables Pulsar Records; was auf die Augen bzw. auf die Videoleinwand brachte VJ Servandes aus Madrid. Aufgrund technischer Problemchen kamen die vorgesehenen schmucken Bilder leider nicht zum Einsatz, die Mühe des Aussortierens und „zur Verfügung Stellens“ soll aber dennoch per Link belohnt werden. Das Motiv für die Offline-Flyer und Online-Banner hat Kosmar freundlicherweise gestaltet, und wer Glück hatte, konnte abends sogar noch ein wunderschönes Poster ergattern. Meins hängt schon an der Wand :) Im großen und ganzen also ein sehr gelungener Abend mit allem, was zu einer Geburtstagsparty dazugehört. Franz Patzig hat übrigens mit seinen Fotos den Spirit vom Freitag wunderbar eingefangen. Aber das ist noch nicht alles…

Es gab nämlich noch weitere Überraschungen: Markus Beckedahl von newthinking und netzpolitik.org hat absofort den Public Project Lead für CC-Deutschland und ist somit offiziell verantwortlich für Communitiy-Building und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu heißt es in der Mitteilung von John Weitzmann:

„Kaum jemand sonst ist so in der Community zuhause und bei Veranstaltungen derart für Creative Commons aktiv wie Markus und newthinking. Und kaum jemand sonst kennt zugleich die aktivistische und die wirtschaftliche Sichtweise von Open Access so genau und kann dementsprechend fundiert für diese Dinge sprechen.“

Herzlichen Glückwunsch nochmal von mir! Als weiteres Highlight wurden die Domains creativecommons.de und creative-commons.de von der Firma Mokono feierlich übergeben und werden demnächst die deutsche CC-Homepage beheimaten.

Wie von John am Freitag verkündet, ist seit Sonntag auch der Entwurf für die deutsche BY-NC-SA 3.0 auf der CC-DE-Homepage online und wartet darauf, auseinander genommen und von der Community diskutiert zu werden. Mitte Januar soll die Änderungen dann eingearbeitet und die anderen Lizenzvarianten angepasst werden.

Die nächste erfreuliche Nachricht: die Creative Commons Spendenkampagne war dieses Jahr so erfolgreich, dass der notwendige Betrag von $500.000 sogar schon vor ihrem offiziellen Ende gespendet wurde. Und täglich kommen neue Spenden hinzu, aktuell sind es bereits $545.377. Diese tatkräftige Unterstüzung der Community ist damit in jedem Falle ein weiterer Anlass zum Feiern.

So, und für weitere News zum Thema CC+ und CC0 verweise ich vorübergehend auf den Blogeintrag bei Creative Commons und den Bericht bei heise.de. Später mehr dazu, nicht dass wieder jemand sagt, die Blogposts wären zu lang.

Flattr this!

Die Kommentarfunktion ist nicht verfügbar.

antischokke.de is proudly powerd by wordpress. slightly modified theme 'aalglatt2008' by felix krusch. feel free to share and build upon my content.