Home > Crap > Kann es eigentlich sein,    

Kann es eigentlich sein,

…dass die Abmahnanwälte und ähnliche Haie von den Internetprovidern bezahlt werden, damit sich bloß niemand traut, sein W-LAN mit anderen zu teilen und deswegen jeder Haushalt quasi gezwungen ist, für seinen eigenen Internetzanschluss zu zahlen? Oder seht ihr nicht mindesten 20 SSIDs in eurer Nachbarschaft? Und wie viele sind davon ungesicherte Netze? Großes Geschäft! Schweine.

Apropos SSIDs: Gibt es eigentlich schon Firmen, die Werbung in SSIDs vermarkten? Also die mir Geld zahlen, wenn ich meine SSID z. B. „Auch Taxis sind Autos – Mariacron“ nenne?

Ach naja. Gute Nacht.

Flattr this!

8 Kommentare zu “Kann es eigentlich sein,”

  1. sascha am 17. Feb. 2012 um 07:14

    geile idee, direkt mal meinem arbeitgeber vorschlagen :D
    nee quatsch. spätestens jetzt, bald, wird es das geben oder? und ich kann sagen nicole hat’s erfunden. ätsch.

  2. Stephan Urbach am 17. Feb. 2012 um 08:47

    Ey, kann ich ja noch immer nicht flattrn!

  3. nicole am 17. Feb. 2012 um 13:00

    @sascha ich hab das mal zwei mir bekannten gut bekannten internetversteher_innen erzählt, aber die haben mich ausgelacht. :(
    @stephan: okokokok. ich teste das bald mal.

  4. n¦tropie am 17. Feb. 2012 um 15:43

    ich glaube, wlan-teilen machen viele schon deswegen nicht, weil die „mein haus, mein auto, mein igadget“-mentalität das verhindert.

    und ja, ich habe über die ssid-idee gelacht (aber total sympathisch!), weil darauf ja praktisch jede_r beim einrichten des routers kommt und teenies ihr wlan doch als allererstes „ich hör euch beim ficken“ oder eben „ich liebe apple“ benennen. also kein großer usp für die werbewirtschaft.

    dazu kommt die extrem geringe reichweite der werbewirkung. gut, man könnte die bewohner ganzer häuserblocks oder stadtteile überreden, aber dann hat man immer noch das problem, dass nur völlige hirnies beim durchsuchen der wlans denken: „oh schau mal susi, werbung, wie schön“.

    hm. beide genannten punkte sprechen eigentlich total für eine umsetzung durch werbefuzzis.

  5. Results for week beginning 2012-02-12 « Iron Blogger Berlin am 19. Feb. 2012 um 07:21

    […] Kann es eigentlich sein, […]

  6. Moellus am 20. Feb. 2012 um 10:39

    ja, mind. 30 wlans im hq area, von denen vermutlich gerade mal 10 % nach bandwidth dürsten. der rest kopfschmerzt einfach nur so vor sich her. vermute ich.

  7. ben_ am 02. Mrz. 2012 um 09:54

    Bonusinfo: Ich bin gerade in einer Situation in der sich WLAN tatsächlich geteilt wird. Mindestens zwischen vier Mietparteien, vielleicht sogar mehr. Ich sag’s mal so: Da kann man auch gleich gar kein Wlan haben. Mein Handy wäre allemal schneller, wenn hier in der Schweiz das Roaming nur nicht so sauteuer wäre. So bleibt einem nur, die Nachbarn zu verfluchen zu zu hoffen, dass man irgendwann wieder einen besseren Ping hat.

  8. Tuttle am 09. Mrz. 2012 um 23:22

    Wieviele davon sind denn Freifunk? Mach doch einen auf und wirb dafür (Airtagging)!

antischokke.de is proudly powerd by wordpress. slightly modified theme 'aalglatt2008' by felix krusch. feel free to share and build upon my content.