Home > Ausflüge > Deutsche Bahn erkennt Lücke in den eigenen Regelungen    

Deutsche Bahn erkennt Lücke in den eigenen Regelungen

Fiene hat im digitalen Quartett mit dem Leiter Onlinevertrieb der Deutschen Bahn, meinem Fall Mathias Hüske, gesprochen und ihn zu Nexus7 ist für die Deutsche Bahn nicht mobil genug befragt.

Das Interview (ab Minute 5:30) ist wirklich interessant und Herr Hüske erklärt sehr ehrlich und freundlich die Hintergründe zum Handyticket auf dem Tablet.

Er gibt zu, dass die AGBs (PDF) teilweise widersprüchlich sind (mobiles Endgerät vs. Smartphone vs. iPhone), dass die Zugbegleiter eigentlich zur Kulanz angehalten sind und es in meinem Fall „nicht optimal gelaufen ist“.

Zukünftig soll es entweder eine Warnung bei der Installation auf dem Tablet geben, die Installation wird ganz unterbunden oder – und das ist wohl allen Beteiligten die liebste Variante – das Ticket wird einfach auch in der Ticket-App auf dem Tablet anerkannt. Er sichert auf jeden Fall zu, dass sein Team einheitliche Regelungen schaffen und Zugbegleiter besser informieren wird.

Toll finde ich, dass er ehrlich darüber spricht, dass sich „alle im Team super
geärgert haben, dass so ein Ding passiert. […] Das hat uns die Woche intensiv beschäftigt und für viele Gespräche intern gesorgt.“
Mal Abwarten, welche Regelung letztendlich umgesetzt wird.

Und: Wow! Ich bin immer noch überrascht, wie viel Aufmerksamkeit diese Geschichte erzeugt hat. Klar, der funny coincident, dass genau am Tag nach dem Vorfall die Pressekonferenz von Google und der DB stattfand, hat dazu sicherlich viel beigetragen. Im Beitrag bei DRadio Wissen spricht man gar davon, dass meine Geschichte den Start von Google Transit „überschattet“ hat.

Dass eigentlich alle Kommentierenden hier und auch auf G+ einer Meinung sind oder gar eine eigene Geschichte erzählen, zeigt, wie wichtig das Thema Bahnfahren für viele von uns ist. Hoffen wir, dass die Bahn ihre Social-Media-Aktivitäten weiter verstärkt und uns aufmerksam zuhört.

Flattr this!

Ein Kommentar zu “Deutsche Bahn erkennt Lücke in den eigenen Regelungen”

  1. Results for week beginning 2012-09-17 « Iron Blogger Berlin am 24. Sep. 2012 um 09:25

    […] Deutsche Bahn erkennt Lücke in den eigenen Regelungen […]

antischokke.de is proudly powerd by wordpress. slightly modified theme 'aalglatt2008' by felix krusch. feel free to share and build upon my content.