Home > Allgemein > whassup at the re:publica    

whassup at the re:publica

Ne, kein Budweiser, aber das Programm der re:publica ist online. Drei Tage, die uns mal wieder aus dem -verschnarchten- gemütlichen Köln nach Berlin City locken werden. Durchweg interessante Beiträge und über alle Vortragenden hat man doch schonmal in mehr oder minder zweinulligem Kontext lesen bzw. einige auch schon live erleben dürfen.

Da fragt sich der eine oder die andere, wieviel Geld er denn nun für drei Tage voller Programm und persönlichem sowie fachlichem Input bereit ist zu zahlen. Die Eintrittspreise stehen jetzt ebenfalls fest: 60 Euro normal, 20 Euro Ermäßigung für A-Z-Blogger, die der re:publica per Banner oder ähnlichem ihren re:spect zollen. 100 Euro müssen Unternehmen für jede Abgesandte zahlen. Ich find’s völlig OK, der Raum und die ganze Organisation müssen schließlich auch irgendwie finanziert werden. Auch wenn es da sicherlich einige Sponsoren gibt. Und das Banner hab ich ja schon seit ein paar Tagen auf meiner Site…

Flattr this!

Die Kommentarfunktion ist nicht verfügbar.

antischokke.de is proudly powerd by wordpress. slightly modified theme 'aalglatt2008' by felix krusch. feel free to share and build upon my content.