Blog Archiv


Unter: Ausflüge, Web 2.0     Ein Kommentar    

Internet Marketing Köln

Am 18. April findet im Spielplatz in der Kölner Südstadt eine interessante Veranstaltung zum Thema Internet/Online-Marketing statt. Hier geht es nicht primär um Vorträge a la Webmontag, sondern um den persönlichen Austausch zu Themen wie eben Marketing im Web 1.0 bis 3.0 und Stichworte wie Suchmaschinen- oder Affiliate-Marketing und SEO. Die Teilnehmerliste weist bereits über 70 Gäste auf. Ich werde auf jeden Fall dabei sein. Zum einen aus großem Interesse an dem Thema, zum anderen bin ich ja nach wie vor auf der Suche nach einem Job. Und da ist Networking doch immernoch die beste Medizin… Wir dürfen gespannt sein. Übrigens: Wie es sich für einen ordentlichen Stammtisch gehört, gibt es sogar gesponserte Getränke und Fingerfood. Alles Weitere und die Möglichkeit zur Anmeldung gibts beim Hitflip Merchant Blog.

Ein Kommentar
Unter: Allgemein, Creative Commons     2 Kommentare     

Freie Netze. Freies Wissen.

Freie Netze und freies Wissen sind nicht nur Utopien oder Science Fiction, sondern erfreuen sich mittlerweile immer größerer Beliebtheit. In dem druckfrische Buch mit eben diesem Titel Freie Netze. Freies Wissen. stellen 17 AutorInnen die Anwendungsmöglichkeiten vor, die ein freier Umgang mit Kreativität, Wissen und Technik im digitalen und analogen Raum bietet. Hier werden nicht nur Theorien und Wünsche vorgestellt, sondern auch konkrete Projektvorschläge von ExpertInnen und Betroffenen entwickelt. -Das ganze wird herausgegeben im Rahmen des- Abgrundet werden die jeweiligen Beiträge durch konkrete Projektideen und Beiträge zum Linzer Kulturhauptstadtjahr 2009.

Und jetzt kommt noch die -ungeahnte- unweigerliche Steigerung: Das Buch steht komplett zum Download bereit und ist unter der freien Creative Commons BY-SA lizenziert. Wenn Euch das Buch dann gefällt, könnt ihr es als Hardcopy auch beim Verlag bestellen. Das nenn ich mal wieder eine innovative und nachahmungswürdige Marketingstrategie. Ich werds bestellen und bin gespannt!

2 Kommentare
Unter: Crap, Datenschutz, Netzpolitik     Kommentare deaktiviert für Bundestrojaner für alle – sonst gibt’s Krawalle    

Bundestrojaner für alle – sonst gibt’s Krawalle

Heute in der taz gibt es ein interessantes Interview mit unserem Innenminister in spe. Der traut sich endlich zu fordern, was viele nicht zu sagen wagen. Da wir ja alle nix zu verbergen haben (wieso, ich mach doch nix illegales!?), dürfen wir uns freiwillig unseren kleinen Freund den Bundestrojaner auf die eigenen Rechner downloaden. Endlich mal eine innovative Idee. So wird der weltweite Terrorismus gestoppt und sogar Hartz 4-Empfänger können wieder aufatmen: Als lebensechte Bundestrojaner werden sie in Bibliotheken und andere öffentliche Orte geschickt, um dort dem Bösen, dass in jedeR von uns steckt, Einhalt zu gebieten. Bitte mehr davon!

Kommentare deaktiviert für Bundestrojaner für alle – sonst gibt’s Krawalle
Unter: Creative Commons     2 Kommentare     

Call me „Diplom-Informationswirtin“

Ganz unerwartet erreichte mich sogar noch im alten Jahr die frohe Kunde, dass meine Diplomarbeit „Creative Commons Lizenzen: Chancen und Risiken für das Management von Non-Governmental Organisations“ bereits bewertet und ich damit mein Studium noch vor meinem 30. Geburtstag abgeschlossen habe. Die ganze Mühe hat sich gelohnt, mit einer 1,3 bin ich höchstzufrieden. Nun möchte ich meinen LeserInnen das gute Stück natürlich nicht vorenthalten: Der Intention der Creative Commons folgend, stelle ich die Arbeit im Internet zur freien Verfügung bereit. Damit möchte ich einen Beitrag zur digitalen Allmende leisten und vor allem die notwendige Aufklärungsarbeit im Hinblick auf diese freien Lizenzen forcieren. Nach dem Klick gibt es ein kleines Abstract und die Arbeit als PDF zum Download. Die Verbreitung meiner Arbeit ist hiermit ausdrücklich erwünscht, über Kommentare, Anregungen, Rückfragen oder Jobangebote würde ich mich freuen.

2 Kommentare
Unter: No Future     Kommentare deaktiviert für Schwerer Schlag    

Schwerer Schlag

Meine Zukunft ist ja sowieso ungewiss: In Fachkreisen wird die Frage immer lauter, ob sich das Internet durchsetzen wird. Heute hat’s mir dann aber echt die Schalter rausgehaun: BIER soll jetzt verboten werden. Da müssen Ben und ich uns wohl doch noch was einfallen lassen… Immerhin haben wir die gleichen Stimmen, obwohl wir zwei verschiedene Personen sind.

Kommentare deaktiviert für Schwerer Schlag
Unter: Ausflüge     Kommentare deaktiviert für CDs und Hartz 4    

CDs und Hartz 4

Dieses Mischung knallt ganz toll und ergibt – wenn wir nicht aufpassen – die möblierte Urne… Denkt euch euren Teil! Dies war EINE der Erkenntnisse der Veranstaltung „Das Internet und die Zukunft der Musik„.

Kommentare deaktiviert für CDs und Hartz 4
Unter: Ausflüge     Kommentare deaktiviert für Wizards of OS 4 in Berlin    

Wizards of OS 4 in Berlin

Vom 14. bis 16. September waren wir auf der Wizards of OS Konferenz in Berlin. Neben höchst interessanten Vorträgen und Diskussionen rund um das Thema „Information Freedom Rules“ hatten wir auch die Chance, Stars und Sternchen der Free Culture und Free Software Bewegung zu bewundern. Für meine Arbeit konnte ich einige wichtige Hinweise mitnehmen und habe sogar einen Interviewpartner einer deutschen NGO und eine potentielle Partnerin aus einer südafrikanischen NGO gewinnen können.

Ein Highlight war für uns in jedem Fall der Vortrag von Larry Sanger und seine Verkündung der neuen Gabel der Wikipedia. Nach Jahren der Verwirrung haben wir nun endlich auch den Unterschied zwischen einem Mash-up und einem Mesh-Netzwerk begriffen. Der Vortrag von Hal Varian, den wir bisher nur aus der Lektüre seines Standardwerkes für Informationswirtinnen „Information Rules“ (mit dem bescheuerten deutschen Titel „Online zum Erfolg“) kannten, hat unser Verständnis für ökonomische Netzwerkeffekte weiter sensibilisiert. Kennt eigentlich jemand das Phänomen der Kleiderbügel-auf-dem-Kopf-Träger? Hat das eher was mit Philosophie oder mit Nerdcore zu tun? Ich vermute beides.

Nach der Arbeit gab es dann auch noch viel Vergnügen, zum einen mit Jesus, zum anderen mit Klaus: „Scheiß auf Klaus“. Wertvoll war für uns auch der Tip von Larry Lessig, einfach mal 100 Euro als Wiedergutmachung für eine Absage der abendlichen Verabredung springen zu lassen. Weil ich es mir wert bin. Ich bin mir sicher, wir haben alles richtig gemacht. In diesem Sinne: stay tuned!

bridge and nikki chilling on WOS4

Kommentare deaktiviert für Wizards of OS 4 in Berlin

« Vorherige Seite

antischokke.de is proudly powerd by wordpress. slightly modified theme 'aalglatt2008' by felix krusch. feel free to share and build upon my content.