Home > Netzpolitik > Kreativ gegen die Vorratsdatenspeicherung    

Kreativ gegen die Vorratsdatenspeicherung

Heute wird im Bundeskabinett über die Vorratsdatenspeicherung diskutiert. Schleichend etabliert sich bei uns der Überwachungsstaat a la 1984 und unser großer Bruder Schäuble beschützt uns vor allem Bösen. Bei Netzpolitik gibt es einen netten Aufruf zur Kreativität gegen diese Einschränkung der Bürgerrechte und einige Hinweise auf bereits umgesetzte Ideen nach dem Motto Stasi 2.0. Mir mangelt es gerade an Zeit und Kreativität, aber vielleicht fällt euch ja noch was ein. Informiert euch, redet darüber, bloggt darüber, get creative… Die Wikipedia gibt ausführlichere Hintergrundinformationen und auch beim Aktionsbündnis Stoppt die Vorratsdatenspeicherung findet ihr Links und und Tips dazu, was ihr selber dagegen tun könnt. Pssst, hab ich das jetzt gesagt oder nur gedacht?

Flattr this!

Ein Kommentar zu “Kreativ gegen die Vorratsdatenspeicherung”

  1. newthinking communications am 15. Mai. 2007 um 11:25

    Open Access, Open Content und Entwicklungszusammenarbeit…

    Am gestrigen Mittwoch, 2. Mai, fand im Kölner newthinking store wieder eine Veranstaltung in der Reihe Open Source und Entwicklungszusammenarbeit statt. Diesmal ging es um die offene Lizenzierung digitaler Inhalte, die Relevanz von Open Access und Ope…

antischokke.de is proudly powerd by wordpress. slightly modified theme 'aalglatt2008' by felix krusch. feel free to share and build upon my content.